Posted on

GOP in Bremen

Unsere Delmenhorster Freunde haben uns zu ihrer Silberhochzeit eingeladen. Im Unterschied zu den traditionellen „Verfahren“ ging es nicht in irgendeinen Saal mit Essen, Tanz und Musik, entweder aus der Voll-Konserve oder vom eifrigen DJ.

Stopp, auch diese Events sind schön, trifft man doch längst verschollen geglaubte Gesichter wieder, inzwischen erwachsene Kinder und deren Anhänge und lernt auch manchmal ganz neue Gesellschaftmitglieder kennen.

Aber in Bremen wars halt anders und „trotzdem oder deswegen“ anders und schön: Kleine Truppe, Büffet, Hotelzimmer im lärmgedämpften Steigenberger, Blick auf die Weser und abendlichem Besuch im GOP Variete-Theater gleich um die Ecke. Alle „Locations“ liegen eng fußläufig zusammen, Regenschirm- und Führerscheinverlust sind gebannt.

Wir erfahren, dass die GOP-Idee aus Hannover stammt, es davon noch 6 andere Standorte gibt und die jeweiligen Programme wechselnd über diese Spielorte verteilt werden.

In Bremen läuft nur noch bis zum 11.5. -Impulse-. Eine Show, die von einer artistischen-Drummertruppe witzig und künstlerisch gut umgesetzt wird. Neben den akrobatischen Verrenkungen am Boden und an Ringen werden Trommelwände bestiegen und bespielt, Bälle und Besen jongliert und tänzerische Darbietungen mit wirbelnden Entenfedern vollführt, alles kurzweilig und fetzig präsentiert.

Bewunderung verdienen aber auch die Servicekräfte an den Tischen, die im Halb- bis Dreivierteldunkel zielsicher Getränke platzieren.

Es gibt verschiedene Arrangementskombinationen mit Übernachtung und Essen, vielleicht ist das eine Alternative für kleinere familäre Veranstaltungen oder Gruppenevents (dann vielleicht für Selbstzahler 😉 ).

Vielen Dank ans „Jubelpaar“ für einen schönen Abend, auch wenns „Werderland“ war 😉 ….

Posted on

Eat-The-World-Tour St.Pauli

Am Freitag war es mal wieder so weit. Das Novembergeschenk an Walter und Brigitte wurde „abgearbeitet“. Wir hatten den Beiden eine „Eat The World“-Tour in Hamburg geschenkt. Da wir selber schon eine Ottensen-, Schanzen- und St.Georg-Tour gemacht haben, waren Walter und Brigitte bereit, mit uns zusammen eine auch für uns unbekannte Tour zu buchen. Die Wahl fiel auf die St. Pauli-Tour.

Wettertechnisch dachten wir bei der Terminsuche ja, wir wären mit Ende April auf einer relativ sicheren Seite…. Aber nicht in diesem April, immerhin es hat nur ab und zu leicht genieselt, trotzdem war es etwas zu kalt.

Brigitte rief zwei Tage vorher an, um uns zu verkünden, dass sie sich am Fuss verletzt habe. Also mussten wir entweder alle verzichten oder eine Ersatzmannschaft an den Start bringen, denn für eine Stornierung/Umbuchung war es laut ETW zu spät. Da darf man sich nur 5 Tage vorher den Huf brechen…Gut zu wissen!

Petra als Ersatzfrau war schnell gefunden und so machten wir uns zusammen mit den Öffis zum Treffpunkt am Neuen Pferdemarkt/Grüner Jäger auf.

Trotz Freitagsverkehr waren wir gegen 14.00 Uhr vor Ort und wurden von einigen Teilnehmern und einer quirligen Susanne der „Guidefrau“ schon erwartet.

Wir verzogen uns in eine halblaute Umgebung auf der Grünfläche und wurden grob ins historisch-städtbauliche Basiswissen um St. Pauli eingewiesen. Zur Nazizeit war das Gelände der Exerzierplatz der Hitlerjugend und das Lokal „Grüner Jäger“ das dazugehörige Versammlungsheim. Na gut, dass wir zu spät geboren sind. Eat-The-World-Tour St.Pauli weiterlesen

Posted on

Eat-The-World-Tour St. Georg

Hallo

Wer es noch nicht weiß: Man kann sich in vielen deutschen Städten durch die Stadtteile futtern und bekommt noch ein wenig Stadtteilgeschichte dazu…

Wir haben diese Touren schon in Ottensen und im Schanzenviertel erlebt, entweder geschenkt bekommen oder selber „uneigennützig“ verschenkt.

Auch diesmal war es wieder ein „uneigennütziges“ Geschenk für Kirsten und Fred von Elke-Günter und uns … ja und dabei kam der Gedanke den beiden lieben Freunden auch gleich unsere Anwesenheit mitzuschenken….20160805_133454

Die Touren kosten im Schnitt so 30 Euro pro Nase, dauern etwa 3 Stunden und machen satt. Normalerweise jedenfalls. Auf der Schanzentour waren wir am „sattesten“, die St. Georg-Tour übersteht man auch, wenn man gerade mit seiner Diät begonnen hat. Das liegt vielleicht an den etwas spärlichen Häppchen bei der Käsefrau und im Cafe Koppel 66. Eat-The-World-Tour St. Georg weiterlesen

Posted on

Frühling-Schenefeld

Posted on Schreib einen Kommentar

Herbst-Schenefeld

« 1 von 2 »
Posted on

Nordisch seit 40

Norddeutschland, Hamburg und Schenefeld

Humor/Sprache/Landschaft/Soziales/Verkehr/Fahrrad-Wege

Erst einmal der Hinweis für Norddeutsche: Das was jetzt kommt, ist mit einem Augenzwinkern zu lesen.

Meine Lebensdrehung „auf Nord“ dauert nun schon fast 40 Jahre an und trotzdem gibts da ein paar Dinge, die sich immer mal wieder in den Weg oder Blick stellen, weil sie nicht von Kindheit an als Gewohnheit „inhaliert“ worden sind.

Meine eigenen Kinder, alle in Hamburg geboren, aufgewachsen und noch immer hier lebend, gehen ganz selbstverständlich mit den Gepflogenheiten der Nordlichter um oder haben sie sich schon längst zu eigen gemacht, was die Dinge, die unten beschrieben werden, für mich nicht einfacher werden lassen.

 
Nordisch seit 40 weiterlesen